Mittwoch, 6. Juli 2016

Bin drin

Von Imatra fahre ich bei einsetzendem Regen zum 7km entfernten Grenzübergang. Auf der finnische Seite gehe ich in das Grenzgebäude, mein Pass wird kontrolliert, ähnlich wie auf einem Flughafen, und ich kann sofort weiter. Vor der russischen Kontrolle staut sich eine lange Schlange mit PKW's an der ich frech vorbeifahre bis zu einer Ampel an der ich warten muss. Bei grün fahre ich zur Passkontrolle. Ich reiche meinen Pass, der Beamte blättert und sagt etwas auf russisch. Ich blicke ihn fragend an und er läßt sich herab ein Wort auf englisch zu sagen. Imigrationform?. Ich verneine, woraufhin er ein kleines Blatt in meinen Pass steckt und ihn mir zurück gibt mit dem Kommentar: Wait, er meinte wohl: Ausfüllen. Es gibt hier nur die kleinen Wärterhäuschen wie bei einer Mautstation, nichts wo man im Trockenen das Formular ausfüllen könnte. Ich suche mir eine Stelle an der der Regen nicht hin kommt und schreibe an der Wand. Als ich Pass und Formular wieder abgebe, fragt er, auf englisch, wo ich hin will und zu welcher Adresse. Ich sage St. Petersburg, ein Hotel habe ich noch nicht. Er schaut etwas mürrisch, stempelt den Pass dann aber doch ab und läßt mich ziehen. An der nächsten Station, am Zoll, werde ich nach einem Blick in den Pass, ohne weitere Kontrolle durchgelassen. 100m weiter noch einmal den Pass zeigen und dann ... bin ich drin. Irgendwie ein seltsames Gefühl. Der Ort durch den ich nun fahre heißt Swetogorsk. Der Unterschied zum 1km entfernten Finnland ist krass. Die Straße, geflickt und durchlöchert, der Straßenrand unbefestigt, sandig auch im Ort. Aufgrund des Regens ist alles schmutzig und voller Pfützen. Dieser Ort entspricht absolut dem Ostklischee. Es gibt eine Fabrik hier an der, wie bei den meisten Häusern, der Putz stark bröckelt. Der Ort ist nicht groß und ich bin schnell durch. Auf der Straße Richtung Vyborg ist viel, auch LKW Verkehr. Es wird eine sehr unangenehme Fahrt auf den nächsten 60km. Die Temperatur beträgt nur noch ca. 10°C. 

Kommentare:

  1. Tja, die russischen Straßen können mit allerlei Überraschungen aufwarten! ;-)) In Weißrussland ist es ähnlich...
    Wir sind gespannt, was Du über dieses Reiseland berichten wirst.

    Weiterhin viel Spaß und etwas weniger Regen wünschen
    Mary und Pit (www.radweltreisen.de)

    AntwortenLöschen
  2. Tja, die russischen Straßen können mit allerlei Überraschungen aufwarten! ;-)) In Weißrussland ist es ähnlich...
    Wir sind gespannt, was Du über dieses Reiseland berichten wirst.

    Weiterhin viel Spaß und etwas weniger Regen wünschen
    Mary und Pit (www.radweltreisen.de)

    AntwortenLöschen
  3. in Rußland gibt es niur Überraschungen, positive und negative. Von meinen div. Rußland-Besuchen könnte ich mit Überraschungen ein Buch füllen

    AntwortenLöschen